Geschichte

Die Familie de Montmollin baut seit dem 17. Jahrhundert Reben an und produziert feinste Weine. Das 1937 gegründete Domaine E. de Montmollin Fils ging 1982 an die
3. Generation über, die es in der Folge modernisierte.
2011 übernahm Jean-Michel zusammen mit seinem Sohn Benoit das Unternehmen unter dem Namen Domaine de Montmollin SA. Benoit war schon immer vom Rebbau fasziniert und wurde von den besten Winzern der Schweiz ausgebildet, wo er seine Kenntnisse vertiefte und neue Weintechnologien kennen lernte. Dank seinem Wissen konnte das gesamte Domaine auf biodynamische Produktion umgestellt werden.

Seit dem 1. Januar 2017 leiten nun Benoit und seine Schwester Rachel Billeter-de Montmollin das Weingut in der vierten Generation.
Auf fast 50 Hektaren bauen sie zehn verschiedene Rebsorten an. Das Domaine de Montmollin ist somit einer der grössten Weinbaubetriebe des Kantons Neuenburg.

Fruchtige Bouquets, Feinheit und Rundheit sind ihr Ziel, damit ihre Weine zu Gourmetgerichten passen – und einfach reiner Genuss sind.